Wir haben Darlowo in Polen erreicht und segeln seit Greifswald zusammen mit der Segelyacht Palladium mit den Eignern Heike und Mori. Ein sehr nettes Paar mit Perserkatze und einer Yacht ,die sehr gut zu unserer Temptation passt.

Strecke

Zum Törn: Als Erstes sind wir von Stralsund nach Gager im Greifswalder Bodden. Wir lieben diesen Idyllischen Hafen vor den Zicker Bergen.  Im Bodden erwartete uns eine ruppige See bei 4 BF und wir brauchten  einige Kreuzschläge um unser Ziel zu erreichen. Gager war noch sehr verschlafen und nur zwei weiter Jachten lagen im Hafen. Abends im Restaurant lecker gegessen mit Blick auf Temptation.

01 Gagger

Im Hafen von Gager

Sassnitz  war das nächste Ziel und wir waren gespannt wie es sich verändert hat. Mehr als 10 Jahre waren wir nicht mehr dort.. Leider hatten wir immer leichten Wind gegen-an, so dass wir motoren mussten.. Sassnitz zeigte sich dann stark verändert. Im Hafen zwei neue Schwimmpontons und ordentliche Sanitäreinrichtungen. Vom Hafen zur Stadtmitte wurde eine pittoreske Hochbrücke gebaut. Auch hier erst wenige Segler.

02 Sassnitz

Die neue Fußgänger-Hochbrücke

03 Sassnitz

Von der Brücke, Blick auf den leeren Hafen

Von Sassnitz ging es bei leichten Wind um die Kreidefelsen nach Glowe. Diesen Hafen haben wir zum erstenmal besucht, große Wäsche gewaschen.. Leider ist dort unser Drehzahlmesser und Stundenzähler ausgefallen und konnte  nicht repariert werden. Wir entschieden uns zurück nach Sassnitz zu segeln. Aber auch dort konnte man uns nicht helfen. Also auf nach Greifswald.In der Hansewerft kann der Drehzahlmesser ersetzt werden und gleichzeitig wettern wir den zu erwartenden Sturm aus NE- ab ..  Bei zunächst noch leichtem Wind ging es zurück in den Bodden: Dort frischte es auf und mit Rauschefahrt segelten wir nach Greifswald.

04 Rügen

Entlang Rügens schöner Südostküste.

Schon am Abend kam der Sturm ( ohne Regen ) und die Ryk stieg stark an. Am nächsten Morgen hatten wir die Befürchtung, dass die Stege überflutet würden. Aber 15 cm vorher stoppte der Wasseranstieg.

05 Greifswald

Hochwasser in Greifswald

06 Greifwald

Gutes Essen entschädigte für den 3 Tage dauernden Sturm.

Gegenüber von uns lag die Yacht Palladium, auch mit Katze an Bord. Wir kamen mit Heike und Mori in Gespräch und  entschieden zusammen weiter nach Osten zu segeln. Der erste herrliche Törn ging durch den Bodden ,dann an der Außenküste von Usedom entlang nach Swinemünde. Mächtiger Schwell erwartete uns in der Einfahrt und verhinderte für 2 Tage ein Auslaufen.

Swinemünde

Stadtbummel in Swinemünde mit Heike und Mori. Polnische Simkarten wurden gekauft.

08 Kolberg

Die Palladium querab auf dem Weg nach Kolberg.  Immer noch hoher Schwell erwartete uns in der Ausfahrt .Temptation tauchte tief in die Welle. 3 Stunden heftige Schaukelfahrt folgten bis sich die See beruhigte und wir dann eine schöne Fahrt nach Kolberg hatten. Die Hafeneinfahrt passieren wir  ohne Probleme.

09 Kolberg

Mori bei der Bootspflege.  4 Tage mußten wir warten um das nächste Ziel Darlowo zu erreichen. Ein neuer Hafen, denn so weit im Osten waren wir noch nicht.  Eine herrliche Segelfahrt bei blauem Himmel und einer  milden Briese.

10 Segeln nach Darlowo

Segeln nach Darlowo.

Es gibt dort einen neuen Yachthafen im alten Fischereibecken. Ein neues Sanitärgebäude und Wasser und Strom an den     Y-Stegen. Auch eine Waschmaschine (kostenlos)und schnelles W-Lan sind vorhanden.

11Darlowo

Auf dem Weg zur Altstadt ca. 2,5 km vom Hafen entfernt.  Beim Hafen selbst befindet sich der Badeort von Darlowo

12 Darlowo

Die Altstadt

13 Darlowo

Der Hafen - Hier haben sich noch einige Yachten eingetroffen, welche wie wir weiter nach Osten wollen. Einige haben wir schon in Glowe und Sassnitz oder Swinemünde getroffen.

Abends sitzen  wir öfter mit Heike und Mori zusammen und klönen 

Sonntag ist das Schießgebiet geöffnet und alle wollen weiter nach Leba.  In Danzig werden wir  entscheiden wie es weiter geht Der Götakanal ist jedoch gestrichen.

Startseite   Der Traum   Das Schiff   Position   Törntagebuch   Links 
website design software