Von Darlowo geht es früh am Morgen erst herrlich segelnd ,aber dann muß der Motor mithelfen,  nach Leba . In Leba gibt es die sogenannte” Pommersche Sahara” mit einer einmaligen Dünenlandschaft und großen Seen im Hinterland. Unterwegs bleibt die Palladium plötzlich zurück. Die Wasserpumpe leckt, aber zum Glücks geht es dann doch noch bis Leba weiter.Wir sind alle sehr erleichtert.

01 Leba

Im schönen Hafen von Leba. Eine ganze Flotille von deutschen Segeljachte hat sich hier versammelt. Alle wollen bis Danzig, einige weiter in Baltikum.Wir werden einige Tage hier warten bis die neue Wasserpumpe für die Palladium kommt( Freitag?)Als erstes werden die Bordräder klar gemacht um zu den Dünen zu radeln.

02 Leba Dünen

Chris auf einer der Dünen. Das besondere ist nicht die Höhe der Dünen sondern ihre Ausdehnung. Dabei wandern sie im Jahr 8 bis 12 m weiter und begraben alles unter sich, was sich Ihnen in den Weg stellt.

03 Leba Dünen

Die Pfähle kennzeichnen die Wege in den Dünen.

04 Leba

Die Fußgängerzone in Leba. Der Ort lebt fast nur vom Tourismus und bietet außer den herrlichen Stränden, wenig Interessantes.. Abends essen wir in der Regel im kleinen aber feinen Restaurant der Marina. Es ist sehr preiswert hier. Für 4 Personen zahlen, wir einschließlich Getränke, weniger als 30 Euro.

Am Freitag kommt tatsächlich die Wasserpumpe für die Palladium und wir sind alle 4 sehr erleichtert. Fast alle anderen Schiffe sind schon weiter in Richtung Danzig. Ein Sturm aus NE hält uns aber noch bis Montag fest. Die Wellen sind so hoch, das der Schwell sogar die geschätzte Marina erreicht und wir und den Auslegern hin und her fahren.

05 Leba

Der Sturm kommt auf und bringt sehr kühle Luft mit sich. Montag ist dann nur mäßiger Schwell in der Einfahrt und wir segeln mit 4 weiteren Schiffen nach Hel. Die Hälfte der Strecke  muß wieder der Motor ran.

06 Hel

Hel. Vor dem Fußballspiel schnell noch zum Essen.  Am nächsten Morgen geht bei Ententeich Bedingungen über die Bucht nach Danzig. Wir durchqueren den Industriehafen und erreichen dahinter den Stadthafen direkt vor der Altstadt. Zum Glück haben wir uns vorher angemeldet. Ein Langes Wochenende stand bevor und der Hafen wurde bis auf den letzten Platz belegt.  Trotz der Lage in dern Innenstadt ist es erstaunlich ruhig. Die Ausstattung der Marina läßt nichts zu wünschen übrig. Gleich geht es mit einer kleinen Fähre hinüber in die Altstadt. Wir vier sind beeindruckt von der Schönheit und der Wiederaufbauleistung

07 Gedansk

Der Industriehafen von Danzig

09 Gdansk

Der Stadthafen

08 Gdansk

Blick auf die Altstadt. Es gibt unglaublich viel zu sehen und wir sind jeden Tag etliche Stunden unterwegs. Erst ein allgemeiner Rundgang. Dann auf den Turm der Marienkirche ( 520 Stufen ) 15 Kirchen besichtigt. 50 Shops für Bernsteinschmuck und für Chris eine Kette gekauft. Auf den Rathausturm und ins Bernsteinmuseum ging es auch noch. Am letzten Tag dann noch eine Zugfahrt zur grandiosen Marienburg. Eine gigantische Backsteinanlage an einem Tag nicht zu besichtigen.

10 Gdansk

Innenstadt voller Touristen.

11 Gdansk

Blick vom Turm der Marienkirche

12 Gdansk
13 Gdansk

Marienkirche

14 Gdansk

Bernsteingasse - Hier sind auch wir fündig geworden.

15 Gdansk

Besuch im Bernsteinmuseum mit vielen interessanten Steinen, teilweise mit Einschlüssen von Insekten.

16 Marienburg

Zugfahrt und Besuch der Marienburg. Da in Polen alles nur in polnisch beschriftet ist und nur sehr wenige Menschen englisch oder deutsch sprechen, ist es manchmal etwas kompliziert.

17 Marienburg

Blick vom Burgturm.

Heike und Mori hatten uns am Morgen verlassen um weiter in Baltikum zu segeln. Heftiger Wind und Seegang zwangen sie und weitere Segler jedoch zur Umkehr. Jetzt am 23. Juni liegen wir wieder zusammen in Hel. Mal sehn was der Wettergott in diesem eigenartigen Sommer weiter für uns bereit hält. Trotz allem die Stimmung ist gut. Wir haben viel gesehen, schöne Tage gehabt und bis auf die letzten beiden Tage kühles aber schönes Wetter gehabt.

Startseite   Der Traum   Das Schiff   Position   Törntagebuch   Links 
website design software